EBE Schmidt | Einbruchschutz

Einbruchschutz - Schützen Sie Ihr Eigentum

Fast alle vier Minuten wird in Deutschland eingebrochen.

Es werden rund 140.000 Wohnungseinbrüche im Jahr registriert. Die meisten werden nicht lange geplant, sondern ergeben sich spontan und sind oft in der Urlaubszeit.
Mehr als die Hälfte aller Einbrüche erfolgen durch Türen und Fenster. Wichtig für Diebe, es muss schnell gehen, darf keinen Krach machen und Zeugen sind unerwünscht. Und genau deswegen kann man sich wirksam vor unerwünschten Besuchern schützen. Das einfache Einbrecherwerkzeug scheitert häufig an der entsprechenden Sicherheitstechnik.

Gelistet auf der „Kriminalpolizeilichen Errichterliste für mechanische Sicherheit“ für Sicherungen nach DIN 18104, Teil 1 + 2

EBE Schmidt | Einbruchschutz

Alptraum Einbruch

Tatort Einbruch

Gaunerzinken

Welche Sicherheitsstufen wir empfehlen

EBE Schmidt | Fensterempfehlung

RC 2:

  • Fenster im Erdgeschoss sind für Einbrecher leicht zu errei-chen
  • Für Terrassentüren, die oft im hinteren Teil des Gebäudes liegen.Das Aushebeln dieser Türen gehört zu den häu-figsten Einbruchsmethoden.
  • Für Balkonfester, die durch einfaches Erklettern zugäng-lich sind.

RC 1 N:

  • Fenster mit erhöhtem Ein-bau, die man nur mit einer Aufstiegshilfe erreicht, jedoch nicht in Verbindung mit Standflächen wie Balkone oder Garagendächer.

BASIS Sicherheit:

  • schoss oder für nur äußerst schwer zugänglichen Positi-onen im Gebäude.

Wie verschaffen sich die Täter Zugang zu Ihrer Immobilie


EBE Schmidt | Einbruchschutz

Aufhebeln
Die Methode, die am meisten angewendet wird. Schlecht gesicherte Fenster werden in wenigen Sekunden ganz einfach ausgehebelt.

DAGEGEN WIRKEN:

  • Pilzkopfverriegelungen
  • Beschläge im Stahl verschraubt
  • Fenstergriffe mit Sicherung
  • stabile Flügel- und Rahmenprofile
  • Kontaktgeber für Alarmanlagen

Fenstersicherung

Fenster ohne Sicherheitsbeschlag

Die Zahl der Einbrüche hat in den letzten Jahren stark zugenommen. In Deutschland wird ca.alle vier Minuten eine Wohnung oder ein Haus aufgebrochen. Materielle Schäden werden v on den Versicherungen ersetzt. Den Opfern macht aber das verloren gegangene Sicherheitsgefühl und der Verlust lieb gewonnener Erinnerungsstücke mehr zu schaffen.

Die Vorgehensweise der Einbrecher entspricht dabei nicht den aus Krimis bekannten Klischees. Laut polizeilicher Statistik (Kölner Studie 2011) kommen die meisten Einbrecher zwischen 18:00 und 22:00 Uhr. Sie haben einen einfachen Schraubendreher dabei und hebeln damit Fenster oder Fenstertüren auf. Der Angriff auf das Glas ist eher selten.

Die vorhandenen Fensterbeschläge ohne Pilzbolzen stellen nur wenig Widerstand dagegen und sind in wenigen Senkunden überwunden.

Nachrüsten der Fenster- und Terrassentür-Sicherung aufliegend nach DIN 18104-1 Fabr. Abus und innenliegend mit Pilzkopf nach DIN 18104 2 Siegenia TITAN Safety Plus

Fenster ohne Sicherheitsbeschlag

Fenster mit innenliegendem Sicherheitsbeschlag nach DIN 18104-1

Bei der Auswahl des Nachrüstbeschlages und des ausführenden Handwerkers sollte den polizeilichen Empfehlungen gefolgt werden. Dazu finden Sie auf den Internetseiten Ihres Landeskriminalamtes entsprechende Hersteller- und Errichterlisten. Die hier gelisteten Betriebe sind auf die Nachrüstung spezialisiert und verfügen über eine zusätzliche Praxisausbildung.

Unser Beschlag TITAN Safety PLUS! Und unsere Servicepartner setzen dabei die Maßstäbe.

Nachrüsten der Fenster- und Terrassentür-Sicherung aufliegend nach DIN 18104-1 Fabr. Abus und innenliegend mit Pilzkopf nach DIN 18104 2 Siegenia TITAN Safety Plus

ift Sicherheit
Fenster mit Sicherheitsbeschlag

Fenster- und Terrassentürsicherung aufliegend nach DIN 18104 1 Fabrikat Abus

ABUS Fenstersicherungen sind eine gute Alternative und können nahezu an fast allen Kunststoff-, Holz- und Aluminium-Fenstern nachgerüstet werden. ABUS-Fenstersicherungen erfüllen aber nicht nur hohe Sicherheitsanforderungen, sondern sorgen für höchsten Einbruchschutz. Auch Design, Farbgebung und Bedienkomfort kommen nicht zu kurz. Gerne können Sie sich ein Bild von den verschiedenen Sicherungen in unserem Ausstellungsraum machen.

Haustürsicherungen

Die Basisausstattung der meisten Haustüren haben geprüfte Sicherheitsschließbleche mit Mauerankern, stabile Einsteckschlösser, Schutzbeschläge mit Ziehschutz als auch Türzylinder mit Sicherungskarte. Der mechanische Schutz wird durch die fachgerechte Montage von Panzerriegel oder alternativ Türzusatzschlössern und Schanierseitensicherungen erreicht. Voraussetzung ist eine ausreichende stabile Türkonstruktion.

EBE Schmidt | kfw Förderung